Gepostet am
23/3/2023

15 Twitter-Statistiken für 2023

Allgemeine Statistiken wie die Anzahl der aktiven Nutzer*innen auf Twitter und die Anzahl der täglichen Tweets, Nutzerstatistiken, wie z. B. demografische Daten, und Nutzungsstatistiken wie die durchschnittliche Anzahl der Tweets pro Nutzer*innen und die durchschnittliche Zeit, die auf Twitter verbracht wird, können Marketer*innen ein besseres Verständnis einer Plattform und ihrer Nutzer*innen bieten. Deshalb stellen wir Ihnen heute auf dem Kolsquare Influencer-Marketing Blog 25 Twitter Statistiken für 2023 vor.

4 Personen, die Tablets und Telefone halten, die Statistiken zeigen

Key-Takeaways

  • Statistiken dienen der datengestützte Entscheidungsfindung, Zielgruppenansprache, Messung der Wirksamkeit und Budgetierung von Kampagnen
  • Unerwartete Statistiken zu Twitter in 2023 sind:
  • GenZ nutzt den Kurznachrichtendienst
  • Twitter hat das größte Geschlechtergefälle aller sozialen Netzwerke
  • 73% der Nutzer*inenn folgen Journalist*innen auf Twitter

Ganz allgemein helfen Statistiken, datengestützte Entscheidungen über Influencer-Marketingkampagnen zu treffen, die richtigen Influencer*innen mittels Nutzer- und Nutzungsstatistiken zu identifizieren und Kampagnen auf die richtige Zielgruppe zuzuschneiden, was zu effektiveren Kampagnen und einem gesteigerten ROI führt. Außerdem ist die Messung des Kampagnenerfolgs durch Metriken wie Impressionen, Engagement-Raten und Klickraten am Ende einer Strategie unbedingt notwendig, um langfristig von den Ergebnissen lernen und den Prozess optimieren zu können.

Statistiken können Marketing-Expert*innen helfen, fundierte Entscheidungen über die Zuweisung ihres Marketingbudgets zu treffen. Durch die Analyse von Daten über die Effektivität verschiedener Marketingkanäle können sie feststellen, welche Kanäle die beste Kapitalrendite bieten und ihre Spendings folglich anpassen. Dementsprechend werfen wir jetzt einen Blick auf die allgemeinen Twitter-Statistiken, sowie Nutzer- und Nutzungsstatistiken der Plattform in 2023.

Allgemeine Marketing-Statistiken über Twitter im Jahr 2023

Ganz allgemein geben Marketing-Statistiken unter anderem Zahlen für Werbeeinnahmen und Gesamtnutzer*innen weltweit. Während das soziale Netzwerk in 2022 einen Umsatzrückgang von bis zu 35% meldete und seit 2019 keinen Jahresgewinn erzielte (obwohl Twitter in 2021 mehr als fünf Milliarden US-Dollar verdiente), meldete Elon Musk, der Twitter im Herbst 2022 übernahm, dass die Gewinnschwelle in 2023 wieder erreicht werden soll.

Der Kauf des Netzwerks durch den Multimilliardär trat einige Empörungswellen in Gang und warf demnach Fragen zur ZUkunft von Twitter auf:

Um die Einnahmen zu diversifizieren, veröffentlichte Twitter in 2022 neue Funktionen wie das Abo-Modell, mit dem sich Nutzer*innen das blaue Verifizierungshäkchen kaufen können. Außerdem launchte das Netzwerk mehrere Medienformate, Co-Tweets, eine Schaltfläche zum Bearbeiten und mehr.

Mit über 133 Millionen Follower*innen ist der ehemalige US-Präsident Barack Obama der erfolgreichste “Twitterer” und liegt dabei noch vor Musk selbst, dem 127 Millionen Konten auf seiner eigenen Plattform folgen. Immer noch unter den ersten fünf finden sich langjährige Berühmtheiten wie Justin Bieber, Rihanna oder Katy Perry.

Während Meta die Rangliste der beliebtesten Social Media-Plattformen (gemessen an den aktiven Nutzerzahlen) in den USA mit WhatsApp, Facebook und Instagram anführt, liegt Twitter schon auf dem siebten Platz. Damit ist die Beliebtheit der Plattform um 0,2% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen (während die Beliebtheit von Instagram zum Beispiel um 0,3% leicht zurückgegangen ist).

In einer Umfrage von YouGov hat Musk nach anfänglichem Aufschrei doch eine Zustimmungsrate von 34%, was ein Anstieg von 30% seit dem Kauf des Netzwerks ist. Gleichzeitig stieg auch die Zahl derjenigen, die den neuen CEO ablehnen, um fast 5%.

Nutzerstatistiken

Erstaunlicherweise ist Twitter bei der Generation Z beliebter als Instagram, da der Kurznachrichtendienst unter den Digital Natives 30% schneller wächst als die von Instagram (im gleichen Zeitraum nur um 5,7%). Demnach nutzen 42% der 12- bis 34-jährigen Amerikaner*Innen jetzt Twitter, was einem Anstieg von 36,6% gegenüber 29% im Jahr 2020 entspricht, so Edison Research.

Beachten Sie dabei jedoch, dass die Generationslinien nicht eindeutig verlaufen und die Generation der Millennials diese Statistik. womöglich verzerren kann. Für Marketer*innen heißt das, dass sie sich nicht allein auf TikTok konzentrieren sollten, wenn sie GenZers ansprechen wollen. Ihre Zielgruppe findet sich nicht automatisch auf Twitter, doch vielleicht eben schon. Lesen Sie deshalb außerdem unseren Leitfaden zu Influencer-Marketing für GenZ.

Graphik von Edison Research

Die durchschnittliche Followerschaft von Konten auf Twitter beträgt 405, wobei Personen, die mehr als fünf Tweets pro Monat posten, 405 Konten folgen, während diejenigen, die seltener posten, durchschnittlich 105 Konten folgen.

Die relative Mehrheit der Twitter-Nutzer*innen (62,9%) sind männlich, wobei nicht-binäre in der Umfrage zu den Geschlechtern auf Twitter nicht berücksichtigt wurden. Damit hat Twitter das größte Geschlechtergefälle aller Plattformen, so Statista. Am beliebtesten ist die App zudem bei jungen Erwachsenen, da 41% der 18- bis 34-Jährigen das Netzwerk als „sehr positiv“ oder „eher positiv“ bewerten.

Die beliebteste Angabe auf den Twitter-Profilen (23%) in den USA ist die Berufsbezeichnung oder Branche, in der sich die Profile bewegen. Während weitere Angaben auch Hobbys, Familienbeziehungen und politische Ansichten sind, zeigen diese Zahlen, dass Twitter doch vornehmlich für seriöse Themen genutzt wird und weniger der reinen Unterhaltung dient.

Nutzungsstatistiken

Die Nutzungsstatistiken von Twitter in 2023 scheinen überwiegend unabhängig von der nationalen Herkunft der einzelnen Nutzer*innen, wobei natürlich die wohlhabenden Länder auch die meisten Nutzer*innen auf den sozialen Netzwerken haben.

Twitter ohne Politiker*innen – oder Politiker*innen ohne Twitter? Beides scheint heute nicht ohne das andere zu funktionieren. Demnach haben 83% der Spitzenpolitiker*innen einen Twitter-Account, wobei nicht klar ist inwieweit auch Lokalpolitiker*innen Twitter als Kommunikationskanal nutzen. Gleichzeitig haben auch Politiker*innen aus dem Iran, China und Russland Konten auf Twitter, was wiederum schon zu Kontroversen führte.

Eine weitere große Berufsgruppe auf Twitter sind Journalist*innen, die 25% der verifizierten Konten ausmachen. Es überrascht kaum, da Journalist*innen maßgeblich zur öffentlichen Meinungsbildung beitragen und einflussreiche Personen sind. Schließlich erzählen sie uns, was in der Welt vor sich geht, von der Diskussion über Politik bis hin zu Tweets über Sport. Aufgrund dieser hohen Konzentration von Medienmacher*innen wird Twitter oft genutzt, um Nachrichten aus der ganzen Welt zu verbreiten. So sehen viele Menschen die Nachricht in ihrem Feed, bevor sie sie im Fernsehen oder bei ihrem bevorzugten Nachrichtendienst sehen. 79% sehen Twitter sogar als Nachrichtenseite.

Der Einfluss spiegelt sich auch in der nächsten Statistik, da 73% der Twitter-Nutzer*innen mindeste einem oder einer Journalist*in auf Twitter folgen. Dies zeigt wieder den Fokus der Plattform: Nutzer*innen wollen sich über aktuelle Ereignisse informieren und generell auf dem Laufen sein. Aus diesem Grund lässt Twitter auch mehr Kontroversen zu, als viele andere Plattformen.

Wie die Nutzungsstatistiken für Twitter in 2023 beweisen, bevorzugen 47% der amerikanischen Twitter-Nutzer*innen kulturell relevante Marken und Unternehmen, die zum Beispiel KPIs auf der Plattform ankündigen. Außerdem halten 85% der amerikanischen Kleinunternehmen Twitter für den Kundenservice für unverzichtbar, da Twitter eine einfache Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen ermöglicht.

Über Kolsquare

Kolsquare ist Europas führende Influencer Marketing Plattform, eine datengesteuerte Lösung, mit der Marken ihre Bekanntheit und ihren Umsatz durch authentische Content-Kollaborationen mit inspirierenden KOLs (’Key Opinion Leader’) steigern können. Unsere Technologie ermöglicht es, durch AI und Big Data die besten KOL-Profile zu identifizieren Marketingkampagnen zu erstellen und verwalten, Ergebnisse zu analysieren und Wettbewerber zu analysieren - alles in einem Tool. Kolsquare arbeitet mit Hunderten von internationalen Kunden zusammen (Coca-Cola, Netflix, Sony Music, Publicis, Sézane, Sephora, El Corte Inglés, Lacoste, u.v.m. ) und bietet Zugang einer umfassenden Datenbank an KOLs, die alle Profile mit mehr als 5000 Followern in 180 Ländern auf Instagram, TikTok, Twitter, Facebook und YouTube abdeckt. Intuitive Automatisierungssoftware, Big Data, und eine Reihe von Add-ons und Integrationen (z.B. Shopify) optimieren dazu den Workflow und ermöglichen Marken und Agenturen, effizient den perfekten Partner für ihre Zielgruppe zu finden und einen dauerhaften ROI und Markenbekanntheit zu sicher.Kolsquare ist eine registrierte Benefit Corporation. Die Firma spendet 1% ihrer Umsatzes an gemeinnützige Organisationen und setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit sozialen Medien und Influence ein.

Influencer Marketing Newsletter

Sei immer auf dem aktuellen Stand mit unserem Newsletter!