Sep 2022 / Blog / Soziale Netzwerke

Statistiken zu Influencern auf Instagram in 2022

Obwohl TikTok kontinuierlich wächst bleibt Instagram auch in 2022 die meistgenutzte Plattform, um mit Influencer*innen zusammenzuarbeiten. So denken 97 % der Marekter*innen, dass Instagram der wichtigste Kanal für die Umsetzung Ihrer Influencer-Marketingkampagnen ist. Deshalb werfen wir einen Blick auf die Influencer-Statistiken auf Instagram in 2022, die Ihnen zukünftig bei der Umsetzung Ihrer Marketingstrategien helfen werden.

Statistiken sind für viele ein leidiges Thema, doch aus dem Marketing selbstverständlich nicht wegzudenken. Mit der datengesteuerten Komplettlösung von Kolsquare sind wir uns der Wichtigkeit und dem Potenzial von Datensätzen besonders in Bezug auf Influencer-Marketing natürlich bewusst. Mit modernen Technologien wie Big Data, KI und Machine Learning unterstützen wir Sie bei der Optimierung Ihrer Influencer-Marketingkampagne. Lesen Sie hier noch mehr zu den Influencer-Marketing Plattformen in Deutschland. 

Außerdem auf dem Kolsquare Blog finden Sie die Top 10 Influencer*innen in Deutschland. 

Allgemeine Influencer-Statistiken auf Instagram in 2022

Steigen wir mit einigen allgemeinen Zahlen zum Influencer-Marketing auf Instagram ein. So bevorzugen eine halbe Million Influencer*innen Instagram als ihren einzigen Kanal. Cristiano Ronaldo (@christiano) hat mit 478 Millionen die meisten Follower hat. Gemessen an den durchschnittlichen Kosten für einen Beitrag, denn er kann bis zu 1,015 Millionen US-Dollar pro Post verlangen.

Durchschnittlich verdienen Creator*innen natürlich weniger. Makro-Influencer*innen, die zwischen 30k und 500k Follower*innen haben, bekommen demnach 775 US-Dollar für ein Video, mittlerweile nur noch als Reels veröffentlicht, 507 US-Dollar für einen Bild-Post und 210 US-Dollar für eine Story. Nano-Influencer, als die Profile, die zwischen 500 und 5k Follower*innen haben, bekommen 114 US-Dollar für einen Video- und 100 US-Dollar für einen Bildpost, 43 US-Dollar kostet eine Story im Durchschnitt. 

New call-to-action

37 % der Nutzer*innen interagieren mit Influencer*innen auf Instagram und engagieren sich mehr an Wochentagen, vor allem Mittwoch und Donnerstag, als an den Wochenenden. Besonders gut funktionieren Bilder mit Gesichtern, denn die werden 38 % mehr geliked. 87 % haben eine bestimmte Aktion durchgeführt, wie z. B. einer Marke zu folgen, ihr Ladengeschäft zu besuchen oder einen Kauf zu tätigen.

79 % der Marken, die Influencer-Marketing Strategien nutzen favorisieren Instagram als Plattform und 18 % der Marketer*innen glauben, dass Instagram den besten ROI bietet. Doch aufgepasst: durchschnittlich sind rund 10 % der Konten auf Instagram Bots und damit gefälscht. Lesen Sie auf dem Kolsquare Blog, wie Sie nicht auf einen Scam und gefälschte Profile hereinfallen. 

Mehr als die Hälfte der Bildunterschriften und Kommentare auf Instagram enthalten Emojis, während Hashtags das Engagement um durchschnittlich 12,6 % fördern. am beliebtesten sind dabei die Hashtags #Love, #Instagood, #Photooftheday, #Fashion, und #Beautiful.

Vier von fünf Marken nutzen Instagram mittlerweile für Influencer-Marketing und demnach, um ihre Reichweite zu stärken und ihre Markenbekanntheit zu fördern. Lesen Sie auf dem Kolsquare Blog über die Taktiken, die Sie kennen sollten, um die Sichtbarkeit Ihrer Marke online zu steigern

Der spanische Mode Retailer Zara ist noch vor Instagram selbst die meistgenannte Marke auf Instagram im Jahr 2021. Darauf folgen SheIn, H&M und Nike. 

Die integrierten Shopping Tools der App sollen es Marken einerseits erleichtern, Produkte über Instagram zu bewerben und andererseits natürlich den Kunden Produkte zu entdecken und letztlich zu kaufen. Erfreulich für das Unternehmen kann daher folgende Statistik sein: monatlich entdecken 81 % der Nutzer*innen Produkte durch Shopping-Posts und klicken darauf, um mindestens Informationen zu den verlinkten Produkten zu erhalten.

Instagram Shopping erlaubt es User*innen Produkte über Fotos und Videos zu kaufen. Das bietet großes Potenzial für Marken, denn die können ein Schaufenster und Online-Kauferlebnis kreieren, dass erlaubt, Produkte fast wie vor Ort kennenzulernen und diese mit nur einem Klick zu kaufen. Diese Features können auch gut in ihre Zusammenarbeit mit Influencer*innen integriert werden, was vermutlich noch mehr Sales generieren wird. 

Fun Facts zum Influencer-Marketing auf Instagram

Ganz so wie Forbes zum Beispiel die zehn Städte kürt, die die meisten Millionäre haben, beschloss HypeAuditor eine Top 10 der Städte zu erstellen, die durchschnittlich die meisten Instagram Mega-Influencer*innen haben. Die Plattform analysierte dafür 8,6 Millionen Instagram Influencer, wobei 20.720 über 1 Million Follower haben und damit in ihrer Statistik als Mega-Influencer zählen. Interessant ist auch, dass Posts mit einer Location, 79 % mehr Engagement bekommen.

Diese Top 10 war das Ergebnis aus 2020:

 

  1. Los Angeles – 469.
  2. New York – 359.
  3. Sao Paolo – 204.
  4. Mexico – 182.
  5. London – 162.
  6. Miami – 156.
  7. Moscow – 155.
  8. Dubai – 149.
  9. Istanbul – 107.
  10. Paris – 106.

 

In Deutschland ist Hamburg mit ungefähr 3000 Influencer*innen die “Lifestyle”-Content Hauptstadt, während die Hansestadt im nationalen Vergleich nur auf Platz 4 der Städte mit den meisten Influencer*innen liegt (Casino Online, 2021). Um Platz 1 und 2 konkurrieren je nach Statistik Berlin und Düsseldorf. Wirft man einen Blick auf die reinen Zahl gewinnt Berlin mit fast 7800 Creator*innen, München kommt hier mit 3300 auf Platz 2. In Relation zur Größe der STädte jedoch, das heißt folglich, wie viele Influencer*innen pro Quadratkilometer in einer Stadt Wohnen, liegt Düsseldorf mit elf Creator*innen pro Quadratkilometer vorne, Berlin nimmt dann nur den neunten Platz ein. 

Bild via Casino Online

Zum Schluss gibt es noch ein paar Fun Facts zu Instagrams Influencer*innen Statistiken, denn die müssen auch sein. So hat zum Beispiel ein Ei Kylie Jenner den Rang um das am meisten gelikte Bild auf Instagram abgeluchst. Der Account @world_record_egg hat genau einen Beitrag (siehe unten) mit der Aufforderung, einen Weltrekord aufzustellen und hat dafür aber 56 Millionen Likes bekommen.

Source

Schließlich ist Pizza das weltweit am häufigsten gepostete Essen, gefolgt von Sushi. Allgemeine Food Trends in den Sozialen Medien und wie Sie als Marke auch außerhalb des Sektors profitieren können, lesen Sie auf dem Kolsquare Blog.