• Einloggen
  • Warum boomen die Budgets für Influencer-Marketing im Jahr 2021?

    Als Spielwiese für mehr als 4 Milliarden Menschen sind die sozialen Netzwerke zu unseren besten Verbündeten im Alltag geworden. Marken haben dies natürlich verstanden und haben es vollständig in ihre Kommunikationsstrategie integriert. Dies gilt umso mehr für die jüngste Explosion des Social Commerce, die Influencer in den Mittelpunkt dieser Strategie stellt. Influencer-Marketing ist zum neuen Eldorado für die Kundenbindung und -konvertierung geworden. Erklärungen in unserem Artikel über diese explodierenden Budgets!
    6 min

    Influencer-Marketing, eine Garantie für die Wirksamkeit von Marken

    Seit einigen Jahren gewinnt das Influencer-Marketing in der virtuellen Handelslandschaft immer mehr an Bedeutung. Es ist eine Tatsache, dass Internetnutzer den Empfehlungen anderer Nutzer, insbesondere denen von Influencern, sehr zugetan sind. Denken Sie daran, dass 52 % der Online-Käufer sich auf Bewertungen verlassen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Mit anderen Worten: Der soziale Beweis löst den Kauf aus! 

    Die Vorteile des Influencer-Marketings sind heute also unbestreitbar:

    • Bessere Sichtbarkeit für Marken mit einer hohen Engagement-Rate;
    • Neuer Kanal zur Kundengewinnung;
    • Kundenerlebnis auf der Grundlage von Emotionen und Vertrauen.

    Wer in Influencer-Marketing investiert, entscheidet sich für ein kluges, leistungsstarkes und profitables Marketinginstrument.

    Kennzahlen zum Influencer Marketing

    Influencer Marketing verzeichnet seit 2020 Rekordzahlen und zieht Marken weiterhin in seinen Bann. Dieser Trend lässt sich mit dem Aufschwung des Gesundheitswesens und der Entwicklung von sozialen Plattformen wie Instagram oder TikTok erklären. 

    Ein Überblick über die Zahlen des Sektors weltweit:

    • Im Jahr 2021 wurden 13,8 Milliarden US-Dollar für Influencer-Marketing ausgegeben, mit einer Prognose auf 15 Milliarden bis 2022 (Quelle: Oberlo). 
    • Seit 2019 sind mehr als 240 Influencer-Marketing-Agenturen gegründet worden, um den Matchmaking-Prozess zu erleichtern. Zur Erinnerung: Im Jahr 2015 gab es nur 190 Influencer-Plattformen. 

    Immer mehr Influencer-Kampagnen: 2.163 im 3. Quartal 2020 und 2.901 am Ende desselben Jahres (Quelle: Influencer Marketing Hub).

    New call-to-action

    Der ROI von Influencer-Marketing

    Marken wenden sich mehr und mehr Influencern zu, aber warum dieser Hype? Neben all den oben genannten Argumenten gibt es ein Wichtiges: den ROI (Return on Investment). 

    Für diejenigen, die sich die Zeit nehmen, ihre Leistung zu messen, für 67 % der Unternehmen, – sprechen die Ergebnisse für sich selbst:

    • Laut der OBERLO-Studie (auf Französisch) beträgt der Mehrwert für jeden in Influencer-Marketing investierten US-Dollar, 18 US-Dollar. Das ist 11 mal mehr als ein traditionelles Werbebudget! 
    • Die meisten Vermarkter sind sich einig, dass Influencer-Marketing weitaus profitabler ist als SEO, E-Mailing oder Social Media Werbung. 

    Wenn der ROI es Ihnen ermöglicht, die Auswirkungen Ihrer Kampagnen zu erkennen, können Sie auch Ihren EMV Earned Media Value – beobachten. Dieser Indikator spiegelt die Sichtbarkeit Ihrer Marke bei Verbrauchern und Influencern wider. Die Summe der erhaltenen Erwähnungen gibt Ihnen also wertvolle Informationen über den Erfolg Ihrer Influencer-Strategie.

    Mehr und mehr Budget für Influencer-Marketing

    Die Budgets explodieren, weil die Mehrheit der Vermarkter Influencer- Marketing einsetzt. Der Influencer-Marketing Hub 2021 Benchmark zeigt, dass 83 % der Unternehmen ein bestimmtes Budget für Influencer-Marketing bereitstellen. Die Korrelation ist also offensichtlich!

    Welches Budget sollte für Influencer-Marketing bereitgestellt werden?

    Wenn man alle Berichte über das überwältigende Phänomen des Influencer- Marketings liest, wird klar, dass die Vermarkter heute mehr in diese Strategie investieren. Zum Beispiel gaben 71 % in diesem Jahr an, dass sie ihr Influencer-Marketing-Budget im Vergleich zu 2020 erhöhen wollen. Im Jahr 2019 planten nur 57 %, ihr Influencer-Marketing-Budget zu erhöhen.

    Wie verteilen die Unternehmen ihre Budgets bei Ausgaben von über 13 Milliarden im Jahr 2021? Mehr als die Hälfte gibt 20 % ihres Budgets für Influencer-Marketing aus und ist bereit, 40.000 Euro zu investieren. 

    All diese Zahlen zeigen, dass die Marken diese neue Marketingstrategie immer stärker nutzen. Influencer Marketing ist ein außergewöhnlicher Akquisitionskanal mit einem entscheidenden ROI. Unser thematisches Dossier über die Budgets für Influencer-Kampagnen enthält eine Fülle von Informationen:

    Wo investieren die Marken?

    Der in diesem Jahr beobachtete Trend ist vor allem der Einsatz von Mikro- (zwischen 10K und 100K Followern) und Nano-Influencern (weniger als 10K Followern).In der Tat geben die Marken der Qualität den Vorzug vor der Quantität. Ihr Ziel ist es, eine engagierte Gemeinschaft zu haben (auch wenn sie kleiner ist), und nicht, eine große Anzahl inaktiver Follower zu sammeln. Diese Art von Influencern, die näher an ihrer Community sind, können den Austausch und das Teilen von Beiträgen leichter vervielfachen. 

    Denken Sie daran, wie wichtig es ist, mit Influencern zusammenzuarbeiten, die Ihre Marke und Ihre Produkte bereits mögen, die mit Ihnen übereinstimmen und die Werte Ihres Unternehmens teilen. Das Engagement wird besser sein und den Erfolg Ihrer Influencer-Kampagnen garantieren. 

    Zweitens: Welches sind die wichtigsten Akquisitionskanäle für Influencer-Marketing?

    • Instagram ist bei weitem die beliebteste Plattform für Marken. Die meisten Marketingagenturen nutzen gesponserte Posts und Stories für ihre Influencer-Kampagnen. 
    • Facebook liegt auf Platz 2, dicht gefolgt von YouTube, Twitter, Pinterest, TikTok, Snapchat und dann LinkedIn.

    Die Wahl des sozialen Netzwerks ist nach wie vor von zentraler Bedeutung für Ihre Strategie. Nur weil eine bestimmte Plattform beliebt ist, heißt das nicht, dass Sie dort unbedingt präsent sein müssen. Was für das eine Unternehmen gut ist, muss für ein anderes nicht gut sein. Nutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand und analysieren Sie sowohl Ihr Ziel als auch die Wahl des Influencers. 

    Unser Rat für 2022: Vernachlässigen Sie nicht TikTok… das derzeit am schnellsten wachsende Netzwerk mit der Einführung von TikTok Shopping. Mit einer Milliarde Nutzer ist TikTok zweifelsohne ein interessanter Hebel für Ihre nächsten Kampagnen. Die Zahl der Influencer ist von 35.528 auf 106.104 im Jahr 2021 gestiegen (Quelle: AFFDE).

    Influencer-Marketing-Budgets explodieren angesichts der Influencer-Raten

    Das Influencer-Marketing-Budget hängt natürlich von einem wichtigen Parameter ab, nämlich von den Honoraren der Influencer. Es ist wichtig zu wissen, dass sie sich je nach der Größe ihrer Community, ihrem Engagement, der Reichweite des Geräts und dem erwarteten Inhalt entwickeln. 

    Wie hoch sind die Durchschnittspreise?

    Die Preise hängen im Wesentlichen von der Art der Veröffentlichung (Post, Live, Reels, Stories, usw), dem verwendeten sozialen Netzwerk und der Größe der Community des Influencers ab. Insgesamt sind die Preise in den letzten fünf Jahren in die Höhe geschnellt.

    Hier sind einige Zahlen (aus unserer Kolsquare-Studie):

    • Ein Instagram-Post kostet zwischen 150 Euro (Nano-Influencer) und 5.000 Euro (Makro-Influencer), um bei einem Influencer mit mehr als 3 Millionen Followern mehr als 25.000 Euro zu erreichen.
    • Auf Facebook kostet eine Veröffentlichung zwischen 40 Euro und 800 Euro – und mehr als 6.000 Euro bei mehr als 3 Millionen Followern.
    • YouTube-Videos kosten zwischen 2.500 Euro und 18.000 Euro – über 50.000 Euro bei mehr als 3 Millionen Follower.
    • TikTok und Snapchat verlangen derzeit zwischen 800 Euro und 10.000 Euro, die für die größten Influencer auf mehrere Hunderttausend Euro ansteigen.
    • Wenn Sie sich für das Sponsoring eines Blog-Beitrags entscheiden, sollten Sie wissen, dass die durchschnittlichen Kosten von 6,50 Euro im Jahr 2006 auf 1.272 Euro im Jahr 2019 gestiegen sind – ein Anstieg um das 195-fache!

    Ein anderer Weg, um bezahlt zu werden

    Influencer-Honorare können zwar beängstigend sein, aber es gibt auch einen anderen Weg, sie zu bezahlen. Studien haben nämlich ergeben, dass ein Drittel der Marken ihre Influencer mit Produktproben bezahlen. Diese Praxis unterstreicht die Tatsache, dass einige Unternehmen es vorziehen, mit Mikro- oder Nano-Influencern zu arbeiten. Influencer freuen sich, wenn sie in Form von Sachleistungen und nicht in bar bezahlt werden. Angesichts der von Influencern verlangten Preise haben daher vor allem die großen Marken die Möglichkeit, Influencer mit Geld zu bezahlen.

    Influencer- Marketing hat noch große Perspektiven, aber für Marken bleibt die Budgetfrage heikel. Vor allem bei der Vervielfältigung von sozialen Plattformen, Influencern und Formaten, die manchmal die Analyse erschweren können. 

     

    Um diesen Hebel in Ihre Strategie zu integrieren, sollten Sie Kolsquare für Ihre Influencer-Kampagnen vertrauen. Wenden Sie sich an unsere Experten, die Sie bei der Umsetzung und Optimierung Ihrer Budgets unterstützen werden.